Daniel Gottlob Türk49 Volkslieder und populäre Lieder

für Gesang mit Klavierbegleitungen

Türk, Daniel Gottlob

49 Volkslieder und populäre Lieder

für Gesang mit Klavierbegleitungen

Bestellnummer: GN192926
  : 9790501043705
VerlagsartikelNr..: MB378
Verlag: Michael Bellmann Musikverlag

€ 17,80

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Lieferzeit: 5-10 Tage
Inhalt:
Stolle, Michael, Klavierbegleitungen
Jede Generation entdeckt die deutschsprachigen Volkslieder neu. Immer wieder
greifen Musikschulen bei der Gesangsausbildung auf diese bewährten und
bekannten Lieder zuruck, und manche Familienfeier oder mancher Urlaub ist
ohne sie nicht denkbar. Vorliegende Sammlung mochte diese Pflege des alten
Liedgutes durch hinzugefügte neue Klavierbegleitungen unterstützen.
Abend wird es wieder
Ach bittrer Winter, wie bist du kalt
Ach, wie ists möglich dann (Teure Liebe)
Ade zur guten Nacht
Alle Vögel sind schon da
An der Saale hellem Strande
Auf, du junger Wandersmann
Da streiten sich die Leut herum (Hobellied)
Das Lieben bringt groß Freud
Das Wandern ist des Müllers Lust
Der Mai ist gekommen
Der Mond ist aufgegangen
Die Gedanken sind frei
Die Moorsoldaten
Du, du liegst mir im Herzen
Es fiel ein Reif in der Frühlingsnacht
Es geht eine dunkle Wolk herein
Es ist ein Schnitter, der heißt Tod
Es waren zwei Königskinder
Es zogen auf sonnigen Wegen
Freut euch des Lebens
Heut ist ein wunderschöner Tag
Hoch auf dem gelben Wagen
Ich ging durch einen grasgrünen Wald
Ich weiß nicht, was soll es bedeuten (Loreley)
Im Krug zum grünen Kranze
Im schönsten Wiesengrunde (Das stille Tal)
Im tiefen Keller sitz ich hier
In einem kühlen Grund
Jetzt kommen die lustigen Tage
Kein Feuer, keine Kohle (Heimliche Liebe)
Kein schöner Land in dieser Zeit
Nehmt Abschied, Brüder
Nun ade, du mein lieb` Heimatland
Nun will der Lenz uns grüßen
O du lieber Augustin
Schön ist die Welt
Stehn zwei Stern am hohen Himmel
Und in dem Schneegebirge
Unser Leben gleicht der Reise (Beresinalied)
Wandern, ja wandern (Rattenfängerlied)
Wahre Freundschaft soll nicht wanken
Was die Welt morgen bringt
Wem Gott will rechte Gunst erweisen
Wenn alle Brünnlein fließen
Wenn ich ein Vöglein wär
Wie lieblich schallt durch Busch und Wald
Wir sind jung, die Welt ist offen
Zogen einst fünf wilde Schwäne

Weitere Artikel zum Schlagwort:

Passende Artikel: